Liebe Freunde, liebe Gemeinde,

gerade noch haben wir den Sommerurlaub geplant, die lauen Sommerabende im Garten mit guten Freunden genossen und wieder blicken wir beim Einkauf im Supermarkt irritiert in der Süßwarenabteilung die Schokoweihnachtsmänner und Adventskalender an.

Alle Jahre wieder…

Es fühlt sich immer etwas fremd an, im Spätsommer schon über Advent und Weihnachten nachzudenken. Für unsere Kinder ist es noch eine gefühlte Ewigkeit, bis wir endlich anfangen die Wohnung weihnachtlich zu schmücken, Plätzchen zu backen und dann endlich das erste Türchen vom Adventskalender geöffnet werden kann.

Wir Erwachsenen planen schon lange, wie was wann erledigt wird, damit der Advent so schön und gemütlich werden kann, wie es möglich ist.Dazu gehört auch in unseren Gemeinden die Tradition des lebendigen Adventskalenders. 24 mal öffnet sich eine Tür in Glösa, Ebersdorf und Borna.

Jeden Tag woanders.

Das soll vermitteln „ ich öffne meine Tür für euch, ihr seid willkommen“. Jeder, der mitmacht, darf sich völlig frei fühlen, was sich „hinter seinem Türchen verbirgt“. Ob das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern, gemeinsames Basteln, eine kleine Geschichte oder eine gesellige Runde mit Tee, Glühwein und Plätzchen.

Es sollte jeden Abend 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr sein.

Ich lade Sie und euch ganz herzlich dazu ein, Ihr Türchen für einen Abend zu öffnen. Es ist eine wunderbare Erfahrung und ich glaube, an solchen Abenden werden wir alle reich beschenkt. Bitte melden Sie sich bei mir für Ihr Mittun, Ihre Teilnahme an: 0371 23521511

Ich würde mich freuen, wenn Sie/ ihr euch auch dieses Jahr wieder darauf einlassen und mitmachen  würdet.

Liebe Grüße! Ulrike Stohl